Allgemein

Pendeln lernen – Werkzeug und Intuitionstraining

Veröffentlicht
Pendel, Radiästhesie

Überblick & Inhalt

Was bringt dein Pendel in Schwingung
Anwendungsgebiete fürs pendeln
Warum funktioniert es nicht? Häufige Anfängerhürden
Do’s & don’ts, wenn beim Pendeln lernen
Vorbereitung
    Auswahl des Pendels
    Pflege
   Haltetechnik und Körperhaltung
    Kalibrierung des Werkzeuges
    Die eigene Mitte – Zentrierung
    Überprüfen meiner Pendelfähigkeit
       „Soforthilfe“ bei verminderter Pendelfähigkeit
Pendeltechniken
    Mentale Fragetechniken beim Pendeln
    Pendeltafeln und Listen

Pendeln lernen kann jeder.  Mit dem richtigen Wissen, etwas Begabung und Übung steht dem Umgang mit diesem wundervollen Werkzeug nichts im Wege! In diesem Eintrag erfährst du alles, was du benötigst als Pendelanfänger, gerne kannst du aber auch einen meinen Pendelworkshops besuchen. Der Beitrag ist für dich richtig, wenn du dich folgendes fragst:

  • Wie funktioniert das pendeln überhaupt und worauf reagiert es? Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es überhaupt?
  • Was darf ich fragen und welche do’s und don’ts musst ich beachten?
  • Wie finde ich mein Pendel? Wie muss ich dieses reinigen und kalibrieren?
  • Wie kann ich mich vorbereiten? 
  • Wie stelle ich (mentale) Fragen? Wie funktioniert der Beziehungstest und wie verwende ich Pendeltafeln?

Die Fähigkeit der erweiterten Wahrnehmung liegt in uns allen. Meist wurde dieser „Kanal“ allerdings in Kindheit und Jugend aufgrund unserer Umwelt (Erziehung, Verstand, Gesellschaft..) geschlossen.

Wir können jedoch wieder bewusst Zugriff darauf erhalten. Durch Schulung der eigenen Wahrnehmung werden Körper, Geist und Seele nach und nach wieder in Einklang gebracht. Die Wege dahin sind vielfältig: Pendeln, Meditation, Yoga, Achtsamkeitstraining,.. Ziel ist es, sich selbst besser kennenzulernen, Eigenes von Fremden abgrenzen zu können und in der eigenen Mitte zu ruhen. Nachfolgend gehen wir lediglich auf das Pendeln ein.

Das Pendel bietet eine Möglichkeit, die eigene Sensibilität zu erhöhen. Es gilt: Je feinfühliger wir unsere Umwelt wahrnehmen, desto präziser werden die Ergebnisse, aber auch der Umgang mich sich selbst (was benötigt mein Körper, was tut mir gut). Darum gilt: Ein geduldiger und liebevoller Umgang mit dir selbst ist bereits die halbe Miete 🙂


Was bringt dein Pendel in Schwingung

Das Pendel wird gemeinsam mit Rute und Tensor dem Gebiet der Radiästhesie zugeordnet. Das Wort setzt sich zusammen aus den Begriffen Radius (=Strahl) und aísth esis (=Empfindung, Wahrnehmung). Es bezeichnet also die Fähigkeit, mit Hilfe eines Messinstruments wie beispielsweise dem Pendel eine Schwingung sichtbar zu machen

Das Pendel dient dir dabei wie ein verlängerter Arm. Das Messgerät bist also du und dein „Werkzeug“ – egal ob Pendel, Tensor oder Rute – hilft dir lediglich dabei, die Antwort deutlich zu verstehen.

Es handelt sich also um keinen „magischen“ Ausschlag, welcher von außen initiiert wird, sondern um deine Reaktion auf bestimmte Schwingungsmuster, welche deinen Körper beeinflussen. 

Auf welche Weise dies genau passiert, ist nach wie vor erst ansatzweise geklärt. Eine mögliche Erklärung hierfür ist das globale Bewusstseinsfeld. Dieses verbindet uns alle miteinander und enthält alle Informationen.  


Anwendungsgebiete fürs pendeln

Einige Beispiele für Anwendungsgebiete des Pendelns sind:

  • Verbesserung der inneren Wahrnehmungen wie beispielsweise deiner Intuition,..
  • Lebensenergie von Lebensmitteln, Getränken, Personen,… austesten
  • Abfrage von bestimmten Informationen, wie beispielsweise dem Geschlecht meines Babys 😉 
  • Unverträglichkeiten zu Materialien, Lebensmitteln, …
  • Im Bereich von Räumen: Abfrage von Wasseradern, elektrischen und magnetischen Feldern,..
  • „Heilpendeln“: Harmonisierung / Ausleiten: bei Schmerzen, Unwohlsein,…

Warum funktioniert es nicht? Häufige Anfängerhürden 

Insbesondere zu Beginn fällt es uns manchmal schwer uns vollständig auf das Pendeln einzulassen. Die häufigsten Anfängerhürden sind hier:

  • Mangelndes Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten: Häufig lassen wir uns insbesondere zu Beginn leicht verunsichern. Pendelergebnisse werden sofort in Frage gestellt und man zweifelt an den eigenen Fähigkeiten. Dies führt dazu, dass die Ergebnisse tatsächlich nicht mehr richtig sind. Hier ist es gerade zu Beginn wichtig im Vertrauen zu bleiben, viel zu Üben und zuerst eigene Erfahrungen zu machen.
  • Du beeinflusst dein Werkzeug (un)bewusst: nur wer ohne Erwartungshaltung pendelt, kann auf ein vernünftiges Ergebnis vertrauen. Hier noch ein kleiner Tipp aus meiner Erfahrung: Wenn es um eine eigenen Frage geht kannst du hinterfragen, ob vielleicht dein Unterbewusstsein dir eigentlich die Antwort mitteilen will und es einen Grund hat, warum du das Pendel beeinflusst. 
  • Fehlende Geduld: Auch das Pendeln erfordert Übung und Geduld.

Do’s & don’ts, wenn beim Pendeln lernen

Wenn du pendeln lernen willst beachte bitte, dass es sich dabei um kein Spielzeug handelt, sondern um ein Werkzeug, das du für dich und andere nutzen kannst.

Die folgenden ethischen Grundsätze gelten sowohl für deine Arbeit mit dem Pendel, als auch generell jegliche Art von energetischer Tätigkeit und sind unbedingt einzuhalten:

  • Nicht zur Befriedigung selbstsüchtiger Motive verwenden, wie beispielsweise die Lottozahlen.
  • Niemals ohne Auftrag oder Wissen über Andere pendeln: Wie würdest du dich fühlen, wenn jemand etwas über dich pendelt, obwohl du dies (noch) nicht preisgeben möchtest oder vielleicht selbst die Antwort noch nicht kennst? → Beispiele für Fragestellungen „Hat mein Partner eine andere?“, „Pendel mir, ob mein Sohn das Haus übernimmt.“
  • Keine Fragestellungen zu Todeszeitpunkt,.. → Nutze das Pendel niemals, um Angst zu erzeugen, manipulativ auf andere einzuwirken oder Macht auszuüben.
  • Gewissenhaftes und genaues Arbeiten. Wenn Fehler passieren, diese eingestehen. Wenn du dich nicht richtig wohl fühlst, verschieb das Pendeln auf einen anderen Zeitpunkt.
  • Nicht alles im täglichen Leben pendeln → Pendelsucht als Flucht vor der Eigenverantwortung.


Vorbereitung

Auswahl des Pendels

Bei der Auswahl eines Pendels solltest du bereits beachten, für welche Zwecke du es einsetzen möchtest. Mögliche Materialien sind:

  • Messing, Kupfer, Zink und Chrompendel besitzen einen neutralen Charakter und sind auch für Anfänger und wenn du das pendeln lernen willst gut zu handhaben.
  • Pendel aus Holz oder Edelsteinen: bitte beachte die jeweiligen Qualitäten des Holzes / Steins. Ahorn als Holz bzw. Bergkristall als Steine sind ebenfalls neutral. Ein Edelsteinpendel ermöglicht es dir zudem, Informationen abzuspeichern.
  • Kunststoffpendel werden gerne zum Heilpendeln oder auch zum Ausleiten von Impfungen bei Kleinkindern eingesetzt.

Neben Material und Form spielen allerdings Handhabung und persönliche Präferenz eine zentrale und meiner Erfahrung nach gerade bei Anfängern eine wichtigere Rolle. Es empfiehlt sich daher, dein Pendel vor dem Kauf zu testen und deiner Intuition zu folgen. Am Besten hier also einen ausgewählten Fachhandel aufsuchen – dort kannst du die Pendel nach Rücksprache mit dem Personal auch ausprobieren und dich beraten lassen. 


Pflege

Zur Pflege reicht es, dein Pendel regelmäßig unter fließendem Wasser zu reinigen. Persönlich bevorzuge ich allerdings die Reinigung meiner Pendel mittels Räucherung. Edelsteinpendel sollten zudem regelmäßig entladen und wieder aufgeladen werden, wenn du wahrnimmst, das es gut wäre das zu tun. 

Weiters ist zu beachten, dass du dein Pendel nicht an Andere verleihen solltest.


Haltetechnik und Körperhaltung

Die Haltetechnik deines Pendels:

  • Pendel stabil zwischen Daumen und Zeigefinger halten. Die Kette sollte zwischen 15 und 20cm liegen. Längere Ketten dürfen nicht aus der Hand ragen. Achte darauf, dass du die Kette gut und stabil in der Hand hältst – den nicht vergessen: du bist der Empfänger und überträgst das Ergebnis auf das Pendel
  • Hand und Handgelenk bleiben entspannt. Der Ellbogen wird auf dem Tisch abgestützt.
  • Oberkörper ist gerade und entspannt.
  • Beide Beine sind gerade auf dem Boden und nicht überkreuzt.
  • Ruhiger, tiefer Atem.

Kalibrierung des Werkzeuges

Jedes neue Pendel wird zu Beginn ausführlich kalibriert. Dies bedeutet, dass du dein Werkzeug und dich auf eine bestimmte Sprache „einstellst“. Entgegen der häufigen Vermittlung, das Pendel zu fragen „Was ist ja/nein?“, kannst du hier allerdings bewusst die Antworten vorgegeben:

  • „Ja“: vertikaler Ausschlag (grün)
  • „Ja“ bzw. energiegebend: im Uhrzeigersinn drehend (grün)
  • „Nein“: horizontaler Ausschlag (rot)
  • „Nein“ bzw. energieraubend: gegen den Uhrzeigersinn drehend (rot)
  • Stillstand: neutral, weder-noch, sowohl-als auch oder etwas ganz anderes.

Bei der Kalibrierung werden bewusst die Schwingungsaussagen festgelegt. Mit bewussten Bewegungen lernst du die Pendelbewegungen dem (zellulären) Körpergedächtnis an und erhältst eine erste Einstimmung des Unterbewussten auf dein Pendel. Für die Kalibrierung wird also jede Antwort bewusst vorgegeben und das Pendel in die entsprechende Richtung bewegt.


Die eigene Mitte – Zentrierung

Beim Pendeln lernen ist es wichtig, dass du auch lernst, dich vor jedem pendeln zu zentrieren und zu erden. Dies kannst du nach deiner eigenen persönlichen Präferenz erzielen: Meditation, Erdungsübung verschiedenster Art, Achtsamkeitsübungen, Atemtechniken,…

Vorbereitend solltest du ebenfalls viel Wasser trinken. Auch das bewusste Händewaschen mit der Absicht der (energetischen) Reinigung dient als zusätzliche Unterstützung.

Ebenfalls ist zu beachten:

  • Solltest du einer Fragestellung nicht erwartungsfrei begegnen können, ist es nicht sinnvoll, diese zu pendeln.
  • Ablenkungen bei einem Selbst führen zu falschen Ergebnissen: Krankheit, eigene Gedanken und Gefühle, Alkoholeinfluss, …
  • Äußere Einflüsse können das Ergebnis ebenfalls beeinflussen: Wetter, Umwelt, …

Nach dem bewussten Öffnen deiner Selbst für das Pendeln solltest du am Ende der Arbeit auch immer wieder ein bewusstes Schließen durchführen, um äußere Einwirkungen zu vermeiden.


Überprüfen meiner Pendelfähigkeit

Nachdem du dich für die Arbeit mit dem Pendel geöffnet hast, solltest du immer deine Pendelfähigkeit überprüfen. Die Einstiegsfragen hierfür sind:

  • „Darf ich untersuchen?“
  • „Erhalte ich klare Antworten?“
  • „Ist es der richtige Pendelzeitpunkt?“
  • Wenn du für jemand anderen pendelst: „Ist diese Person bereit zu arbeiten?“
  • „Habe ich Unterstützung vom / Zugriff zum universellen Bewusstsein?“
  • „Gibt es karmische Komponenten, welche dem Pendeln gegenüberstehen?“
  • Abfrage mit Pendeltafel 100% Skala: „Zu wie viel Prozent bin ich derzeit pendelfähig?“ Hierbei solltest du beachten, dass eine Antwort von 70% beispielsweise bedeutet, dass nur 7 von 10 Antworten richtig sind.
  • Bei niedriger Pendelfähigkeit ist es möglich, mittels der Pendeltafel „Fehlerquellen“ mögliche Störfaktoren zu erkennen und ggf. beheben zu können.

„Soforthilfe“ bei verminderter Pendelfähigkeit

Sollte deine Pendelfähigkeit beeinflusst sein, kannst du die folgenden Schnellhilfetipps versuchen, um dies zu korrigieren.

  • Ein Glas Wasser trinken
  • Überkreuzbewegungen: Führe abwechselnd die rechte Hand auf das linke Knie und umgekehrt. Durch die Überkreuzbewegung werden rechte und linke Gehirn- sowie Körperhälfte aktiviert und ausgeglichen.
  • Erdung und Schutz
  • Äußere Einflussfaktoren können ebenfalls unsere Pendelfähigkeit beeinflussen.

Sollten diese Maßnehmen nicht helfen, versuch es zu einem späteren Zeitpunkt nochmals.



Pendeltechniken

Mentale Fragetechniken beim Pendeln

Beim mentalen Arbeiten kommt es zu einer Parallelschaltung von Gefühl und Verstand. Während wir mit dem Verstand unsere Frage formulieren, ist es Aufgabe des Gefühls, die Antwort wahrzunehmen und wieder dem Gehirn mitzuteilen. Dieses verursacht anschließend eine Muskelreaktion, welche den Pendelausschlag bewirkt.


Mentale Fragen müssen so konkret formuliert werden, sodass lediglich ein klares „Ja“ oder „Nein“ als Antwort möglich ist.

Die Umsetzung der mentalen Fragetechnik ist somit (in der Theorie) denkbar einfach:

  • Auf die mentale Frage einstimmen
  • Frage laut oder im Geiste stellen. Diese wird so lange wiederholt, bis ein Pendelausschlag ersichtlich wird

Pendeltafeln und Listen 

Pendeltafel,, Radiästhesie, pendeln lernen

Die Arbeit mit Pendeltafeln erleichtert beispielsweise das Austesten von Unverträglichkeiten und andere Abfragen. Hierbei bestimmt der Ausschlag des Pendels in den entsprechenden Bereich die Antwort (siehe Abbildung). Bei der Einstimmung wird das Pendel direkt mit dem Nullpunkt der Pendeltafel in Kontakt gebracht. Danach wird das Pendel ca. 1cm angehoben und der entsprechende Ausschlag abgewartet.


Ein kurzer Überblick über die „wichtigsten“ Pendeltafeln (viele kannst davon kannst du hier kostenlos downloaden):

  • 100% Skala: kann zum Abfragen der derzeitigen Pendelfähigkeit und anderen Prozent Abfragen verwendet werden.
  • Fehlerquellen: Abfrage, warum ein pendeln derzeit ungünstig ist.
  • Bovis: Bovis-Einheiten (BE) geben Auskunft über die bioenergetische, feinstoffliche Lebensenergie des Menschen und anderer Lebewesen und Organismen. Die Bovistafel ermöglicht somit eine einfache Abfrage nach der Lebensenergie eines Lebensmittels, Menschen,.. Generell gilt, dass 6.500 BE als neutraler Wert gelten. Werte darunter sind energieraubend, Werte darüber energiespendend.
  • Speziellere Tafeln zur Abfrage von Körperfunktionen, Allergien,..
  • Leertafeln zum individuellen Beschriften vor einer Fragestellung.

Weiters ist es möglich mit Pendellisten zu arbeiten. Hierfür kannst du dir eigene Listen erstellen (am besten die einzelnen Punkte nummerieren), oder du arbeitest beispielsweise mit den Inhaltsverzeichnissen von Büchern. Bei der Abfrage gehst du anschließend von einer groben Eingrenzung bis hin zum exakten Punkt vor:

  • Befindet sich die für mich optimale Maßnahme zwischen Seite 1 und 50?
    • .. zwischen Seite 10 und 20?
      • .. ist die optimale Maßnahme XY?

Bereit zum pendeln lernen? Ich wünsch dir viel Spaß und Freude beim Pendeln und Training deiner Intuition! Jetzt deinen Platz im nächsten Pendelworkshop buchen!



©freudedeslebens Doris Wansch

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!

Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert und ungekürzt. Wenn der Text geteilt wird, müssen die Verbreitungsbedingungen auch den Lesern auf deiner Seite mitgeteilt werden. Die Quellenangabe des Beitrags muss unter oder über dem Posting in derselben Schriftgröße wie der Text angegeben werden:

Quelle: https://www.freudedeslebens.at/lebensfreude-blog/.


Quellen fürs pendeln lernen

  • Sieglinde Grommet: „Einfach Pendeln lernen – Pendeln der Verlängerte Arm der Intuition“, Sieglinde-Grommet-Verlag, Karben, 2008 (1. Auflage).
  • Sig Lonegren: „Das Buch zum Pendel-Set“, Hubendubel Verlag, München, 1992 (4. Auflage).
  • Sabine Kühn: „Pendeln für Einsteiger: Pendel & Tensor“, Verlag „Die Silberschnur“, Güllesheim, 2018 (1. Auflage).
  • Wolfgang Strasser (Skriptum und Ausbildung): „Arbeit mit Tensor und Pendel, Radiästhesie für Humanenergetik“, Verlag Akademie Mea Vita GmbH Vitalakademie, 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.