Allgemein

Chakra Körperübungen – reinigen & stärken

Veröffentlicht
Chakra, Körperübung, Lebenspflege, Lebensfreude Praxis

Inhalt & Überblick

Trainingsmöglichkeiten
    Wurzelchakra
    Sakral- oder Sexualchakra
    Solarplexuschakra
    Herzchakra
    Halschakra
    Drittes Auge
    Kronenchakra

Im heutigen Blogeintrag möchte ich euch einige Chakra Körperübungen zeigen, damit ihr eure Energiezentren mittels einfachen Schritten harmonisieren und ausgleichen könnt. Warum unsere Chakren und deren Energieversorgung so wichtig sind, habe ich bereits im einleitenden Artikel über unsere Hauptenergiezentren erklärt.

Nicht vergessen: Chakra Körperübungen sind nur eine von vielen Möglichkeiten, um unsere Energie wieder in Balance und Verbindung zu bringen. Ob die Körperübungen nun Yoga, Qigong oder einer anderen Richtung entstammen, ist dabei irrelevant. Wichtig ist lediglich, dass es uns besser geht und wir uns Schritt für Schritt in Richtung mehr Lebensfreude bewegen 🌟

Der Effekt der Chakra Körperübungen wird verstärkt, indem du dich währenddessen bewusst auf den Körper das jeweilige Energiezentrum konzentriert. Du kannst hier versuchen, möglichst wertfrei zu beobachten. Schmerzen sollen während der Übungen nicht auftauchen. Sollte dies vorkommen, führst du die Übung sanfter durch oder beendest sie. Sind deine Schmerzen aber „nur“ Verspannungen, kannst du auch versuchen mit liebevollen Worten und der bewussten Bewegung die Verspannung zu lösen. Mit der Zeit wirst du immer deutlicher wahrnehmen, wie die einzelnen Chakren bei den Übungen entsprechend gereinigt und aktiviert werden.


Trainingsmöglichkeiten

Nachfolgend erkläre ich dir für jedes Chakra einige unterschiedliche Übungen. Wenn du diese zu Hause durchführst, kannst du unterschiedlich vorgehen:

  • „Chakrenrad“ 🤸‍♀️ Jedes Chakra wird für einen bestimmten Zeitraum – zB 1 Woche bearbeitet. Am Besten beginnst du hier beim Wurzelchakra und arbeitest dich dann gezielt nach oben. Wenn du beim Kronenchakra angelangt bist, beginnst du wieder beim Wurzelchakra
  • Chakrenmix ➡️ Führe für jedes Chakra 1-2 Übungen durch. In diesem Fall solltest du unbedingt beim Wurzelchakra beginnen und dich mit den Übungen nach oben bis zum Kronenchakra vorarbeiten. Du kannst die hier körperlichen Übungen natürlich jederzeit mit anderen Möglichkeiten der Chakrenbalance kombinieren.
  • Schwaches Chakra stärken 💪 meist gibt es Chakren, welche im Moment mehr Aufmerksamkeit benötigen. Ist dies der Fall, beginne damit, das blockierte Chakra mit gezielten Übungen wieder auszugleichen. Mit etwas Erfahrung und Wissen über die Chakren wirst du bald automatisch wissen, welches deiner Energiezentren momentan mehr Aufmerksamkeit benötigt. Solange dies noch nicht der Fall ist, kannst du dir beispielsweise auch pendeln, welches Chakra du momentan (wie) stärken solltest.

Wichtig ist: Wechsle die Chakren. Wird ein Chakra zu stark energetisiert, während die Anderen schwach bleiben, führt dies ebenfalls zu einer Disharmonie. Die Folge ist abermals, dass du dir nichts gutes tust und dich unwohl fühlst. Kümmere dich also um alle deine Chakren nach und nach.


Wurzelchakra

Beinkreise

  • Aufmerksamkeit in die Fußsohle eines Beines lenken
  • Wenn der Stand gut ist, das andere Bein leicht vom Boden abheben
  • Zehen abwechselnd strecken und lockerlassen, leicht kreisen
  • Fuß kreisen – im und gegen den Uhrzeigersinn
  • Unterschenkel kreisen – im und gegen den Uhrzeigersinn
  • Gesamtes Bein kreisen – im und gegen den Uhrzeigersinn
  • Nach einer kurzen Pause wird das Bein gewechselt

Hüftaktivierung – Schmetterling

  • Auf dem Boden sitzend die Fußsohlen aneinanderlegen und die Beine so weit wie möglich an den Körper ziehen – als wären die Beine Schmetterlingsflügel
  • Hände an die Füße geben und mit den Beinen auf und ab schwingen
  • Beine zwischendurch lockern – Übung nochmals wiederholen
  • Abschließend können die Fußsohlen und Reflexzonen massiert werden

Rückenschaukel

  • Auf einer weichen Unterlage auf den Rücken liegen
  • Beine und Kopf einziehen – in dieser Haltung eine Weile die Balance behalten
  • Beginnen, leicht vor und zurück zu schaukeln und somit den gesamten Rückenbereich zu massieren

Liegender Baum

  • Bequem auf den Rücken legen, die Beine sind locker nebeneinander, die Hände liegen neben dem Körper. Handflächen zeigen nach oben
  • Ein Bein sanft aufstellen bis auf Höhe Knie des anderen Beines
  • Das aufgestellte Bein wird sanft zur Seite Richtung Boden gelegt
  • Mindestens 30 Sekunden in dieser Stellung verharren. Danach wird das Bein wieder aufgestellt und am Boden abgelegt
  • Bein wechseln und Übung wiederholen

Die gleiche Übung kann im stehen durchgeführt werden. In diesem Falle wirkt sie vermehrt auf das Sakralchakra.

Chakra Körperübungen, Chakra Yoga stehender Baum, Sakralchakra, Lebensfreude Praxis

Hocke

  • Schulterbreiter Stand, Zehen zeigen leicht nach außen
  • Mit der Ausatmung langsam in die Hocke gehen, während die Wirbelsäule möglichst aufrecht bleibt, Fußsohlen bleiben am Boden  
  • Arme werden sanft auf den Knien abgelegt


Sakralchakra

Krokodil

  • Auf dem Rücken liegen
  • Arme sind im rechten Winkel vom Körper gestreckt, Beine werden eng aneinander liegend aufgestellt
  • langsam den Kopf nach rechts drehen, während gleichzeitig die Beine nach links gedreht werden
  • danach Wechsel
  • Mehrmaliges wiederholen

Kniekuss

  • Entspannt am Rücken liegend mehrere Male tief ein- und ausatmen
  • Mit dem Ausatmen den Oberkörper heben und die Finger Richtung Zehenspitzen bewegen – wenn möglich berühren
  • Mehrere Male in dieser Position tief ein- und ausatmen, danach langsam wieder auf den Boden legen und nachruhen

Beckenkreisen und Muskelentspannung

  • Aufrechter und entspannter Stand, Blick nach vorne gerichtet
  • Füße in etwa schulterbreit voneinander entfernt, Zehen blicken gerade nach vorne
  • Hände in die Hüften – Handflächen umfassen den Beckenboden
  • Kreisen des Beckens: mit kleinen Kreisen beginnen, welche langsam immer größer werden
  • Richtungswechsel und die Übung wiederholen
  • Abschließend das Gesäß und den Beckenboden mehrmals kräftig für einige Sekunden anspannen und wieder loslassen


Solarplexuschakra

Katzenbuckel und Pferderücken

  • Im Vierfüßler Stand auf dem Boden knien. Arme und Beine sind in etwa schulterbreit voneinander entfernt
  • Einatmen: Hohlkreuz machen und den Kopf nach oben heben – als hätte man einen durchhängenden Pferderücken
  • Ausatmen: Rundes Kreuz (Katzenbuckel) und den Kopf nach unten senken
  • In einer fließenden Bewegung die Übung mehrmals wiederholen

Die brüllende Bauchpumpe

  • Breitbeiniger Stand
  • Vornüberbeugen, Hände stützen sich über dem Knie auf den Oberschenkeln ab
  • Blick gerade nach vorne gerichtet
  • Tief einatmen
  • Durch den Mund vollständig ausatmen, Zunge wird herausgestreckt.
  • Luft anhalten und mit dem Bauch pumpen, solange die Luft angehalten werden kann
  • Einatmen und aufrecht hinstellen
  • Kurze Pause, Wiederholen

Diese Übung wirkt zusätzlich sehr stark auf das Halschakra


Hoch das Bein

  • Entspannt auf dem Rücken liegen
  • Ein Bein wird möglichst nah an den Oberkörper bewegt und mit den Händen in dieser Position gehalten
  • Mehrere Male tief ein- und ausatmen
  • Zurück in die Ausgangsposition und Bein wechseln
Solarplexus angezogenes Bein, Chakra Yoga

Brücke

  • Aufrecht auf dem Boden sitzen, Beine sind eng aneinander nach vorne gestreckt
  • Hände sind neben dem Körper, die Finger zeigen nach hinten
  • Einatmen: das Becken nach oben heben, bis der gesamte Körper eine Linie bildet
  • Ausatmen: Zurück in die Ausgangsposition bewegen
  • Mehrere Male wiederholen


Herzchakra

Zeit für meine Arme

  • Arme hängen locker nach unten
  • nach rechts und links schwingen
    • zu den Schultern (rechte Hand zur linken und umgekehrt)
    • zum Brustkorb
    • zum Bauch
    • zu den Hüften
  • Ober- und Unterarme kräftig in Meridianrichtung massieren (Innenseiten von Schulter zu den Fingerspitzen, Außenseite von den Fingerspitzen zur Schulter)
  • Handflächen und Finger sanft aneinanderlegen
    • Daumen sanft immer wieder in beide Richtungen überkreuzen. Keine Spannung auf den anderen Fingern aufbauen
    • Mit allen Fingern wiederholen
  • Handflächen, inkl. aller Finger massieren


Lächle aus dem Herzen

  • Gerader Stand – Beine sind weit gegrätscht und die Zehen blicken leicht nach außen
    • Arme bewegen sich zur Seite, Handflächen blicken nach oben und der Kopf neigt sich Richtung Decke
    • Einatmen:
    • Arme senkrecht vor den Oberkörper bewegen – in etwa Schulterbreit voneinander entfernt und die Handflächen blicken zueinander, Kopf blickt geradeaus
  • Ausatmen: Kopf sinkt und blickt wieder gerade nach vorne, Arme sinken sanft neben den Körper
  • Übung mehrmals Wiederholen

Schildkröte

  • Schultern fest nach oben ziehen – Kopf einziehen
  • Nach einigen Sekunden die Schultern nach unten fallen lassen
  • 3x Wiederholen – nachspüren, wo sich die Schultern nun befinden und wie sich diese anfühlen

Dreieck

  • Entspannter Stand, Beine sind leicht gegrätscht, Arme hängen locker neben dem Körper
  • Linkes Bein nach links außen drehen während gleichzeitig der rechte Arm senkrecht nach oben gestreckt wird
  • Oberkörper langsam aus der Hüfte nach links beugen, während der Blick der rechten Hand folgt. Der Oberkörper wird gebeugt, bis die Finger seitlich auf dem linken Knie ruhen. Achte darauf, dass du dich nicht nach vorne beugst, sondern die Bewegung nur zur Seite ausführst
  • Für einige Sekunden in dieser Stellung verharren, danach zurück in die Ausgangsposition und Bein wechseln


Halschakra

Zeit für meinen Nacken

  • Schneidersitz mit geradem Rücken – Hände liegen im Schoß übereinander
  • Einatmen: Kopf geht sanft in den Nacken
  • Ausatmen: Kopf senkt sich gerade nach vorne zur Brust
  • Mehrmaliges, sehr achtsames und langsames wiederholen
  • Kopf geradeaus gerichtet – mehrmals nach links und rechts drehen, ohne die Schultern zu bewegen
  • Abschließen mit Gesichts- Kopfhautmassage

Löwe

  • Im Fersensitz tief einatmen, Hände ruhen auf den Oberschenkeln
  • Beim Ausatmen Zunge herausstrecken und ein brüllendes Geräuch wie ein Löwe von dir geben. Der Oberkörper und die Finger werden leicht nach vorne gebeugt, der Blick bleibt klar nach vorne gerichtet.
  • zurück in die Ausgangsposition wechseln

Das stille Gebet

  • Im Schneidersitz die Hände in Gebetshaltung vor die Brust geben
  • Beim Ausatmen wird der Kopf sanft nach unten gedreht, bis das Kinn leicht an das Brustbein drückt
  • Atem für einige Sekunden anhalten
  • Beim Einatmen zurück in die Ausgangsposition wechseln
  • Übung mehrere Male wiederholen
Chakra Körperübungen, Stilles Gebet, Halschakra, Lebensfreude Praxis, Chakra Yoga


Drittes Auge

Schlafendes Kind

  • Fersensitz – Knie und große Zehen berühren sich
  • Rücken möglichst aufrecht – Arme neben dem Körper hängen lassen
  • Ausatmen den Oberkörper nach vorne sinken lassen, bis die Stirn den Boden berührt – für mindestens 30 Sekunden in dieser Position bleiben
  • Langsam und bewusst wieder aufrollen

Augenübungen

  • Im Schneidersitz in aufrechter Position sitzen
  • Bei geöffneten Augen diese langsam und bewusst bewegen
    • Rechts links
    • Oben unten
    • Im Uhrzeigersinn
    • Gegen den Uhrzeigersinn
  • Danach die Augen schließen und mit den Händen bedecken. Augenbewegungen wiederholen
  • Hände aneinander warm reiben und die Augen nochmals damit bedecken. Bewusst die Wärme für einige Momente genießen
  • Blick bei geschlossenen Augen in Richtung Stirn / Drittes Auge richten
  • Blick bei geschlossenen Augen nach innen in die Mitte des Kopfes richten (in der Vorstellung)
  • Abschließend nochmals die Hände reiben und die Augen bedecken

Heuschrecke

  • Auf dem Bauch liegen, Stirn berührt den Boden, Beine berühren sich
  • Hände zu Fäusten schließen und auf der Daumenseite auf Höhe der Hüfte in den Boden drücken
  • Einatmen: ein Bein heben, während die Hüfte in Bodenkontakt bleibt
  • Für mehrere Atemzüge in dieser Position verweilen
  • Zurück in die Ausgangsposition und danach das Bein wechseln


Kronenchakra

Bergstellung

  • Aufrecht im Schneidersitz, Augen schließen
  • Arme nach oben und über den Kopf in Gebetshaltung bringen
  • Tief ein- und ausatmen, solange sich diese Position angenehm anfühlt
  • Versuch diese Position mit der Zeit immer länger durchzuführen
Kronenchakra, Bergstellung

Waage

  • Aufrechter Stand, Beine sind geschlossen
  • Gewicht auf das rechte Bein verlagern, das linke Bein nach hinten abwinkeln
  • Mit der linken Hand das linke Bein am Fußknöchel erfassen, Fuß leicht Richtung Gesäß ziehen, Becken bleibt möglichst gerade
  • Rechten Arm noch vorne und nach oben strecken, Oberkörper beugt sich ebenfalls nach vorne
  • Gleichgewicht und Position für eine halbe Minute halten
  • Zurück zur Ausgangsposition und Bein wechseln


Ich wünsch dir viel Spaß beim körperlichen Aktivieren deiner Chakren – Komm doch zum Chakrenworkshop oder zu einer Einzelsitzung! Freudige Grüße, Doris 🙂



©freudedeslebens Doris Wansch

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!

Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert und ungekürzt. Wenn der Text geteilt wird, müssen die Verbreitungsbedingungen auch den Lesern auf deiner Seite mitgeteilt werden. Die Quellenangabe des Beitrags muss unter oder über dem Posting in derselben Schriftgröße wie der Text angegeben werden:

Quelle: https://www.freudedeslebens.at/lebensfreude-blog/.

Quellen

  • Govinda Kalashatra: „Chakra Praxisbuch – Spirituelle Übungen für Gesundheit, Harmonie und innere Kraft“, Goldmann Verlag, München, 2006 (10. Auflage)
  • Shalila Sharamon, Bodo J. Baginski: „Das Chakra – Handbuch. Vom grundlegenden Verständnis zur praktischen Anwendung“, Windpferd Verlag, 2007 (51. Auflage)
  • Div. Ausbildungen und Kurse, unter anderem Ausbildung Dipl. Energetiker für emotionale Balance (Vitalakademie, 2018-2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.